Mit Toyota für die Umwelt

Umwelt-Förderprogramm geht in die nächste Runde

Toyota Environmental Activites Grant Program Logo

Toyota übernimmt Verantwortung. In der „Toyota Global Vision“ definiert das Unternehmen seine Vorstellungen einer innovativen und nachhaltigen Mobilität, die im Einklang mit einer lebenswerten Umwelt steht. Ein Beleg dafür ist das Toyota Umwelt-Förderprogramm (Toyota Environmental Activities Grant Program), das in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal ausgelobt wird.

Seit 2000 konnten weltweit 214 Non-Profit-Projekte für Artenvielfalt und gegen Erderwärmung mit Toyota Fördermitteln unterstützt werden. So wurden zahlreiche Aufforstungs- und Schutzprogramme u.a. in Vietnam, Indonesien, Afrika und Japan erst durch den Einsatz des Automobilherstellers möglich. Die Förderung des Öko-Landbaus in Nepal und die Anleitung zum Bau umweltfreundlicher Backöfen in Kenia sind zwei weitere Beispiele, in denen die lokale Bevölkerung direkt in die Umweltschutzmaßnahmen eingebunden wird. So wurde ein grundlegendes Verständnis und Verantwortungsbewusstsein für ökologisch relevante Sachverhalte geschaffen.

Gegründet wurde das Programm anlässlich der Verleihung des „Global 500 Awards“ an die Toyota Motor Corporation im Jahr 1999. Die Vereinten Nationen zeichnen im Rahmen ihres Umweltprogramms UNEP (United Nations Environment Programme) Personen und Unternehmen aus, die sich in besonderem Maße um den Schutz der Umwelt verdient gemacht haben. Toyota war das erste japanische Unternehmen, das mit diesem Preis für sein verantwortliches Handeln geehrt wurde.



In der „Global Vision“ definiert Toyota seine Unternehmensziele bis 2015. Im Mittelpunkt stehen nicht allein wirtschaftliche Ziele, sondern vielmehr ein Wertgerüst, das sowohl die Qualität der Fahrzeuge als auch ihre Umweltverträglichkeit sowie eine nachhaltige Produktion berücksichtigt. Bestes Beispiel für das Toyota Verständnis von Nachhaltigkeit ist die Markt- und Technologieführerschaft beim Hybrid-Antrieb. Mehr als 3,9 Millionen Hybridfahrzeuge wurden weltweit seit der Markteinführung 1997 verkauft. 2020 soll der Hybridantrieb in allen Toyota Modellreihen verfügbar sein. Für eine grüne Mobilität der Zukunft entwickelt Toyota weitere Technologien: von Biokraftstoffen über Elektrofahrzeuge bis hin zu wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenautos.

Quelle: Toyota

Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *