Mehr Wasserstoff-Tankstellen für Deutschland

Sechs Industrieunternehmen arbeiten nun gemeinsam am Aufbau eines Wasserstoff-Tankstellennetzes. Mindestens alle 90 Autobahn-Kilometer soll es in zehn Jahren eine Möglichkeit zur Betankung geben.

Zu den Unternehmen gehören Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und Total, sie wollen den Aufbau eines landesweiten Wasserstoff-Tankstellennetzes vorantreiben. Die sechs Partner der „H2 Mobility“-Initiative wollen in den kommenden zehn Jahren rund 400 Tankmöglichkeiten eingerichtet haben.

Zurzeit gibt es ja nur 15 Stationen in ganz Deutschland und das ist einfach zu wenig. „Damit schaffen wir für die alltagstaugliche Brennstoffzellen-Technik Schritt für Schritt eine flächendeckende Infrastruktur“, sagte Daimler-Entwicklungsvorstand Thomas Weber.

Nach der geplanten Gründung eines entsprechenden Joint Ventures (vorbehaltlich der Erteilung etwaiger erforderlicher, behördlicher Genehmigungen), startet der stufenweise Ausbau des nationalen Tankstellennetzes bereits im kommenden Jahr, teilte Shell mit. 100 Tankstellen in Vier Jahren, das ist ihr Ziel.

Als Gesamtinvestitionsbedarf gehen die sechs Unternehmen von rund 350 Millionen Euro aus.



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.