McLaren P1 – Die letzten Vorbereitung vor dem Marktstart

Es geht in die letzte Runde und somit auch in die letzte Testphase, denn die Auslieferungsphase des Hybridautos P1 steht in den Startlöchern.

McLaren arbeitet an der letzten Testphase des McLaren P1 und gleichzeitig bereiten sie auch schon alles vor für die ersten Kundenauslieferungen die in den kommenden Wochen bevorstehen. Getestet wird  in Nord-Amerika und das bei extremer Hitze und Trockenheit. So konnte er sich gleich bei über 50 Grad in Arizona, Kalifornien und in Nevada beweisen. Getestet wurde er auf Rennstrecken und auf öffentlichen Straßen.

Das Über-Hybridauto hat einen turboaufgeladenen 3,8 Liter V8-Benziner mit 542 kW / 737 PS und ein aus der Formel 1 bekanntes KERS System mit einem 132 kW / 179 PS leistenden Elektromotor. Die Gesamtleistung liegt hier bei 674 kW / 916 PS. Auch US-Talkmaster Jay Leno ist von soviel Technik und Leistung begeistert:

Fährt man nicht übertrieben kommt man rein elektrisch bis zu 10 Kilometer weit. Im Normalfall arbeitet der Elektromotor jedoch eher primär.  Dich Höchstgeschwindigkeit liegt bei stolzen 350 km/h. In nur drei Sekunden ist er von null auf 100 km/h und in sieben ist er auf 200 km/h. Wer mit einer Geschwindigkeit von 300 km/h über die Straßen „fliegen“ möchte schafft dies in 17 Sekunden. Laut Theorie liegt der Verbrauch bei durchschnittlichen 8,5 Liter auf 100 Kilometern.

Wie kann es anders sein, ein Großteil der Antriebstechnologie stammt direkt aus der Formel 1. So auch der Preis, der bei 1,18 Millionen Euro liegt.



Quelle: greenmotorsblog.de

Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *