MAGNA PRÄSENTIERT SICH AUF DER IAA 2012 UNTER DEM MOTTO „ALL ABOUT EFFICIENCY“

Der Automobilzulieferer zeigt Produktinnovationen aus den Bereichen Leichtbaurahmen und Hybrid-Technologie für Nutzfahrzeuge

Magna International Inc., der viertgrößte Automobilzulieferer der Welt, konzentriert sich im Rahmen der IAA 2012 für Nutzfahrzeuge in Hannover (Halle 16/Stand C23) auf seine Lösungen zur Transporteffizienz. Magna präsentiert unter dem Motto „All About Efficiency“ das aktuelle Produktportfolio sowie innovative Ingenieursleistungen für den Bereich Nutzfahrzeuge. Ein besonderes Highlight sind dabei die Produktneuheiten aus den Bereichen Leichtbau-Chassis und Hybridantriebstechnologie.

„Magna hat sich ehrgeizige Ziele im Bereich der Nutzfahrzeugtechnologie gesteckt“, sagt Günther Apfalter, President Magna Steyr und Magna International Europe. „Wir realisieren mit Blick auf unser breites Angebotsportfolio einen ganzheitlichen Ansatz der Produktentwicklung. Dabei legen wir größten Wert darauf, dass alle Fahrzeugteile und -systeme, die wir herstellen, einen Beitrag dazu leisten, die Emissionen zu senken und die Wirtschaftlichkeit des Kraftstoffverbrauchs zu erhöhen. Und genau diese Ziele verfolgen wir auch mit unseren Angeboten für die Nutzfahrzeugindustrie.“
Leichtbaurahmen für Sattelzugmaschinen
Magna präsentiert auf der IAA 2012 einen First-to-Market Leichtbaurahmen aus Stahl. Der innovative Rahmen soll bei europäischen Langstreckentransporten eingesetzt werden und mindert das Gewicht gegenüber herkömmlichen Rahmen um 30 Prozent. Die Leichtbaurahmen wurden im Engineering Center Steyr (ECS), dem Powertrain Forschungs- und Entwicklungszentrum für Nutzfahrzeuge des Magna Konzerns, sowie von Magna Cosma, dem auf Karosserie- und Fahrwerksysteme spezialisierten Unternehmen der Magna

Gruppe, entwickelt und konstruiert. Der marktreife, innovative Leichtbaurahmen ist das Ergebnis dieser Zusammenarbeit sowie der gesammelten Industrieexpertise von Magna.
„Im ECS entwickeln wir Produkte und Lösungen für unsere weltweiten Kunden“, sagt Peter Seidl, Senior Vice President Sales & Marketing Magna Powertrain. „Dieser innovative Leichtbaurahmen für die Nutzfahrzeugindustrie beweist, dass wir unsere Expertise und unser Know-how im Bereich der Fahrzeugentwicklung wirksam einsetzen und dem weltweiten Markt anbieten können.“
„Die immense Gewichtsreduzierung wurde dadurch erzielt, dass die herkömmlichen Chassisrahmen durch die einzigartige Stahl-Monocoque-Struktur ersetzt wurden. Dadurch wird die Leistungsfähigkeiten mindestens gehalten oder verbessert und die Transporteffizienz gesteigert“, so Franz Dorfer, General Manager vom Engineering Center Steyr. „Zusammen mit unseren Experten bei Magna Cosma haben wir ein Produktionskonzept entwickelt, welches Magna’s einzigartige Fertigungstechnik einsetzt und durch die Verwendung der Kraftstoffanlage von Magna Steyr steigert sich die Kapazität auf 1.500 Liter Diesel – ein klarer Vorteil für jedes Transportunternehmen.“


HyDEM – Entwicklungskompetenz in der Hybrid-Technologie

Neben den Innovationen im Bereich der Leichtbaurahmen demonstriert Magna seine Entwicklungskompetenz im Wachstumsmarkt Hybrid-Technologie mit der Markteinführung des parallelen Hybridantriebs. Die Technologie wurde ebenfalls im ECS entwickelt und wird durch ein 18-Tonnen Demonstrationsfahrzeug mit Namen HyDEM am Messestand von Magna vorgestellt.
Der parallele Hybridantrieb kommt im Hybrid-LKW HyDEM zum Tragen und ist während der IAA am Magna-Stand zu sehen. Die Antriebsarchitektur besteht aus einem Integrierten Motor Generator (IMG), der zwischen der Verbrennungskraftmaschine und der automatisierten manuellen Übertragung positioniert wird. Der IMG kann als Generator oder Traktionsmaschine arbeiten und diverse Aufgaben vom elektrischen Betrieb über Rekuperation und Lastpunktanhebung bis hin zur Start-Stopp- und Boost-Funktion erfüllen. Das elektrische und das konventionelle Antriebssystem ergänzen sich gegenseitig und ermöglichen den Kraftstoffverbrauch im Echtzeitbetrieb zu reduzieren.
„Das vorrangige Ziel unserer Innovationen im Hybrid-Bereich besteht darin, die Transportleistung effizienter zu machen und gleichzeitig die Betriebskosten und CO2-Emissionen zu senken. Basierend auf einem realistischen Ladezyklus haben wir bereits einen Rückgang des Verbrauchs um bis zu 15 Prozent erreicht. Unsere Einsatzstrategie vermeidet den Leerlauf des Motors und verschiebt den Lastpunkt, um die Effizienz des gesamten Systems zu verbessern“, erklärt Franz Dorfer, General Manager des Engineering Center Steyr.
Weitere Exponate
Darüber hinaus präsentiert Magna auf der IAA 2012 zusätzliche Leistungen aus den Bereichen Exterieur, Interieur, alternative Antriebssysteme und Sitzsysteme.
Mit Vogelsitze (Halle 11/ D16) ist zudem eine Produktionsstätte der zum Unternehmen gehörenden Gruppe Magna Seating als Aussteller auf der IAA 2012 präsent. Das kürzlich erworbene Traditionsunternehmen ist auf Entwicklung, Konstruktion sowie Herstellung von Fahrgastsitzen für Busse und Straßenbahnen spezialisiert. Mit dieser Akquisition hat Magna einen weiteren Schritt unternommen, um seine Fähigkeiten im Nutzfahrzeug-Bereich zu stärken.
Über Magna International
Wir sind ein führender globaler Automobilzulieferer mit 296 Produktionsstätten sowie 88 Zentren für Produktentwicklung, Engineering und Vertrieb in 26 Ländern. Unsere 115.000 Mitarbeiter tragen dank innovativer Prozesse und World Class Manufacturing zu höherer Wertschöpfung für unsere Kunden bei. Zu unseren Kompetenzfeldern zählen: Karosserien, Chassis, Innenausstattungen, Außenausstattungen, Sitzsysteme, Antriebssysteme, Elektronik, Spiegelsysteme, Schließsysteme, Dachsysteme und -module sowie die Gesamtfahrzeug-entwicklung und Auftragsfertigung. Magna ist an der Börse von Toronto (TSX: MG) und an der New Yorker Börse (NYSE: MGA) gelistet. Weitere Informationen über Magna können unter www.magna.com aufgerufen werden.

Quelle: Magna

Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *