Irmscher präsentiert Elektro-Roadster

Am Genfer Automobilsalon hat der Tuner Irmscher die Elektro-Roadster-Studie Irmscher 7 Selectra präsentiert. Außerdem zeigte das Unternehmen aus dem Remstal seinen Chevrolet Camaro i42, einen Opel Astra Sports Tourer und einen Peugeot RCZ.

Der Irmscher 7 fährt rein elektrisch 200 Kilometer weit. Irmscher will bei seinem Elektro-Roadster das Batterie- und Motormanagement sowie die Sicherheits- und Überwachungstechnologie als ganzheitliches Konzept zusammenbringen. Eine Möglichkeit zur Verwirklichung sieht man durch die Zusammenarbeit mit dem Entwicklungspartner Messmotech AG in Renningen und den Elektronik Designer Ingo Grothe.

Eckdaten des Konzeptes:

Ein 144 DC-Motor mit intelligenter Motorsteuerung, der eine Leistung von bis zu 175 kW/238 PS und ein Drehmoment von über 800 Nm zur Verfügung stellt. Das elektronische Lademanagement, eine berührungslose automatische Aufladung der Lithium-Eisen-Phosphat-Zellen und die Infrarotheizung in der Frontscheibe.

Irmscher plant die Studie in Serie zu bauen. Der Preis soll unter 90.000 Euro sein. Der konventionell angetriebene Roadster Irmscher 7 Turbo mit 210 PS kostet derzeit 55.900 Euro.

Der Chevrolet Camaro i42 nutzt die Erfahrungen mit Acht-Zylinder-Motoren aus dem V8Star Serie 2001 und 2002. Acht Zylinder mit mehr als 368 kW/500 PS, eine zweiflutige Sportauspuffanlage, Sportbremsen in entsprechenden Dimensionen und ein Fahrwerk, das diesem Sportwagen gerecht wird. Zusätzlich wurden das Exterior- und das Interior-Design dem expressiven Außenauftritt angepasst.

Der Opel Astra Sports Tourer wird ausgezeichnet durch seine Frontspoilerlippe, dem Kühlergrilleinsatz mit einer silbernen Designleiste, den Seitenschwellern, einem markanten Dachspoiler und einem Diffusoreinsatz. Umsetzen auf den Asphalt kann man die Leistung durch die 20-Zoll-Räder mit „Turbo Star“ und „Turbo Star-Exclusiv“Design  und 235er Breitreifen. Der Fahrwerksfedereinsatz senkt die Karosserie um 30 Millimeter ab. Für den Astra Sports Tourer mit dem A16XER Motor wurde ein Euro 5 LPG R 115 Kit entwickelt. Erkennen kann man den neuen Irmscher Astra Sports durch die silbernen Dekostreifen auf den Flanken.

Der Peugeot RCZ wurde durch Karosserieteile an der Front, Seite und Heck individualisiert. Im Technik-Paket ist ein Federsatz, der die Karosserie um 30 mm absenkt und 20 Zoll Evo Star-Räder in Silber mit Bereifung in der Dimension 245/30 und ein vierflutiger Nachschalldämpfer mit drinnen.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.