Honda setzt sich für die Wiederverwertung von seltenen Erden ein

Sie wollen die Wiederverwertung seltener Erden vorantreiben. Dazu gehören Honda Motor Co., Ltd., TDK Corporation und Japan Metals & Chemicals Co., Ltd. (JMC).

Man will Metalle, die zuvor aus gebrauchten Nickel-Metallhydrid-Batterien extrahiert wurden, nun als Magnete der Elektromotoren neuer Hybridfahrzeuge verwenden.

Seit April 2012 setzen Honda und JMC das weltweit erste Serienverfahren zur Extraktion seltener Erden aus gebrauchten Nickel-Metallhydrid-Batterien ein, die aus Honda Hybridfahrzeugen stammen und vom Handel in Japan zurückgenommen werden. Im März dieses Jahres wurde erstmals ein Batteriehersteller mit den dort recycelten Metallen beliefert.

Honda plant, die Wiederverwertung seltener Erden in Hybridfahrzeugen weiter auszubauen und das Recycling dieser begrenzten und wertvollen Ressourcen voranzutreiben. Ziel sei es, durch die Entwicklung effizienter Fahrzeuge und die Stärkung von Recyclingnetzwerken zu einer Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks der mobilen Gesellschaft beizutragen.



Quelle: Honda

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.