Ford investiert 135 Millionen in die Elektro-Zukunft

Der Autohersteller Ford erklärte in den USA, dass er auch weiterhin angesträngt an der Entwicklung teilweise oder ganz elektrisch angetriebener Autos arbeiten möchte. Man will sogar 135 Millionen US-Dollar in das Design, die Entwicklung und die Produktion sowie in die Batteriesysteme für die Hybridfahrzeuge und Elektroautos  der nächsten Generation investieren. Es sind mittlerweile über 1.000 Mitarbeiter damit beschäftigt.

Um alles so reibungslos wie möglich zu gestalten muss man nicht nur Geld sondern auch Zeit in die Tests investieren. Ob das  nun die Elektroantriebe  oder die Hybridantriebe sind ist völlig egal. Aber auch die Batterien werden getestet und auch dafür hat man nun doppelt so viel Zeit eingeplant. Mehr Arbeit bedeutet auch mehr Mitarbeiter  bedeutet aber auch mehr Platz. So hat man auch darin investiert. Auf dem fast 26.500 Quadratmeter großen Areal im Ford Advanced Electrification Center in Dearborn, Michigan, dreht sich alles um die Hybride und Elektrofahrzeuge und natürlich um die Batterien.

Aber Ford vergisst die konventionell angetriebenen Automodelle nicht und möchte auch hier weiter investieren.



Quelle: grueneautos.com

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.