Fährt das Auto einmal mit Wasser

Es wurde ja schon viel darüber geschrieben, mit welchem Treibstoff Fahrzeuge in der Zukunft unterwegs sein könnten. Vielleicht ist es aus Wasser gewonnener Energie die unsere Autos antreiben werden?

Zumindest stellen sich dies die Berliner Forscher so vor. Sie arbeiten nämlich gerade daran, eine besondere Solarzelle zu entwickeln, mit deren Hilfe sich Wasserstoff direkt aus normalem Wasser gewinnen lässt. Brennstoffzellen wandeln diesen Wasserstoff in elektrische Energie um, die beim Antrieb von Elektroautos zum Einsatz kommen kann.

Bis jetzt hat man den dafür benötigte Wasserstoff aus fossilen Quellen wie Erdgas gewonnen. Dafür waren aber leider immer große Mengen an Energie notwendig. Funktioniert dies mit Wasser wirklich, wäre dies wohl der Durchbruch für die automobile Brennstoffzellen-Technik.

Am Paul-Drude-Institut für Festkörperelektronik ist die Vision entstanden, sogenannte Sonnenfarmen zur direkten Erzeugung von Wasserstoff zu entwickeln. Dort erfolgt die Gewinnung in einem künstlichen Blatt direkt durch die Aufspaltung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff. Ziel ist es, die Wasserstoff-Erzeugung nur mit der Energie des Sonnenlichts zu erreichen, also ohne Nutzung einer elektrischen Hilfsspannung. Nach Einschätzung der Wissenschaftler ist diese Methode allerdings noch in der Phase der Grundlagenforschung und wird in drei Jahren noch nicht zu kaufen sein.



Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter weitere Alternative Antriebe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.