Erstes Elektrotaxi bei IsarFunk

Die IsarFunk Taxizentrale stellte in München das erste Elektrotaxi Deutschlands in den Dienst, berichtete auto-clever.de. Den Startschuss für das bislang einmalige Pilotprojekt gab Hep Monatzeder, dritter Bürgermeister der Landeshauptstadt München, zusammen mit den Geschäftsführern der IsarFunk 450 540 Taxizentrale und Ulli Nowak, dem stellvertretenden Vorstand des ADAC Südbayern. Das Taxiunternehmen baut ihre Flotte systematisch mit Eco-Taxis aus. Langfristiges Ziel ist eine „Null-Emissions-Flotte“.

Bei der Münchner IsarFunk Taxizentrale will man auf das veränderte Mobilitätsverhalten der Menschen reagieren und seine Chance nutzen, denn das eigene Auto kommt in der Stadt immer weniger zum Einsatz, ist man überzeugt. Gründe sieht das Unternehmen zum einen in den immer größeren innerstädtischen Einschränkungen, die das Auto erfährt, zum anderen fahren die Jüngeren immer weniger Auto, weil sie es sich nicht mehr leisten können und Auto für sie längst kein Statussymbol mehr ist. Davon werden nach Ansicht von IsarFunk künftig nicht nur Fahrräder und der öffentliche Nahverkehr profitieren, sondern auch Taxis.



Ab sofort wird den bei den Münchnern angeschlossenen Taxiunternehmern ein Mitsubishi iMiEV als Leihtaxi anangeboten. Um mit dem Fahrzeugeinsatz Erfahrungen zu sammeln, rollt das E-Taxi im Rahmen des Pilotprojekts „Elektrotaxi“ vorerst nur „halbtags“. Unterwegs ist es im Tarifgebiet München und kostet nicht mehr als ein konventionelles Taxi.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.