Emissionsfrei, Nissan testet Solarenergie-Systeme

Elektroautos sind nur so umweltfreundlich, wie ihr geladener Strom.

easysolarcarport.de

Kommt der geladene Strom auf fossilen Brennstoffen wie zum Beispiel Kohle, pusten die E-Mobile zwar immer noch kein CO² in die Luft.
Jedoch verschmutzt die Strombereitstellung bzw. Stromerzeugung die Luf. Nissan möchte hier Abhilfe schaffen.



Gemeinsam mit dem Energieversorger 4R Energy Corporation hat der japanische Autohersteller ein Aufladesystem für Elektrofahrzeuge entwickelt, bei dem nur Solarenergie für das Wiederaufladen von Lithium-Ionen-Batterien verwendet wird. Das System wirt derzeit auf dem Konzerngelände in Yokohama getestet.

Die Solarzellen zur Elektrizitätsgewinnung sind auf dem Dach des Konzerngebäudes installiert, die somit gewonnene Energie kann über sieben Ladestationen in Elektroautos transportiert werden.

Die jährliche Leistung der Solaranlagen soll für bis zu rund 1.800 Komplettladungen ausreichen, die der Stromer von Nissan, der Nissan Leaf benötigt.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.