Elektroautos von BYD in Rotterdam

Die ersten Elektroautos des Modells BYD e6 des Autoherstellers BYD (Build your Dreams) werden nach Rotterdam, in den Niederlanden, geliefert.
Das wurde in einer Absichtserklärung der Stadt Rotterdam und des chinesischen Autohersteller BYD unterzeichnet, die den Kauf von Elektroautos des Typs BYD e6 vorsieht.

Diese Absichtserklärung für den Kauf der Elektroautos (fünf Stück e6 im Rahmen des Projektes 75-RO-EV) für Rotterdam, haben die Stadträtin Alexandra von Huffelen und Henry Li (der Exportchef von BYD) in Anwesenheit des niederländischen Prinzen Maurits van Oranje (Vorsitzender des Netzwerks Formule E-Team) und des chinesischen Botschafters Zhang Jun im Rotterdamer Rathaus unterfertigt. Somit ist Rotterdam die erste europäische Stadt, in der das Elektroauto BYD e6 (es hat eine Reichweite von rund 300 Kilometer) zum Einsatz kommt. Der Termin für den offiziellen Marktstart in Europa gibt BYD mit dem vierten Quartal 2012 an.

Bei dem Projekt 75-RO-EV geht es um, das bis Ende 2011 insgesamt 75 Elektroautos und Plug-In-Hybrid-Fahrzeuge in den Fuhrparks der Projektpartner aufgenommen werden, neben der Stadt Rotterdam sind das die Energeiversorgungsunternehmen Eneco und Stedin. Das Projekt soll es ermöglichen verschiedene Automarken und Autotypen von Elektrofahrzeugen zu vergleichen und die Auswirkungen auf die Nutzer, die Umwelt, die Sicherheit, die Kosten, die Lebensdauer der Batterie und auf das Stromnetz zu untersuchen.

Bis wann die Elektroautos der chinesischen Firma BYD in Deutschland und Österreich verfügbar sein werden, steht bis jetzt leider noch nicht fest.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Elektroautos von BYD in Rotterdam

  1. Pingback: Tödlicher Unfall mit Elektroauto | Alternativantriebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.