Die zehn größten Halb-Wahrheiten rund um das Elektroauto

Es gab schon früher mal Versuche das Elektroauto der Menschheit näher zu bringen. Diese sind aber immer wieder ganz schnell im Sand verschwunden. Diesmal dürfte es anders sein. Auf allen Autosalons präsentieren alle namhaften Autohersteller ihre neuen Modelle mit Elektroantrieb.

Obwohl heute vieles anders ist als damals, reagieren immer noch viele Menschen mit Skepsis gegenüber einem Elektroauto. Gemeint ist damit die Reaktionen wie „zu teuer“, „die Reichweite reicht nicht“, „auf die Batterie kann man sich nicht verlassen“, „die Ladezeit ist einfach zu lange“, „es gibt zu wenig Ladestationen“, „zu wenig Sicherheit“, „zu leise“, „Elektroautos sind ja gar nicht klimaschonend“, „der Strombedarf ist zu groß“ und „die Rohstoffe sind zu wenig“.



Wer sich für Elektroauto interessiert steht vor einer richtigen Herausforderung. Man kann sich zwar informieren, doch die Aussagen sind oft widersprüchlich. Die Mobilitätsakademie will nun Licht ins Dunkel bringen. Man will auch die Angst vor der Elektromobilität den Menschen nehmen. Man will aber auch nichts schönreden, denn man weiß, dass für einen Erfolg auf dem Massenmarkt noch die eine oder andere technische und wirtschaftliche Hürde genommen werden muss.

Diese Broschüre gibt es kostenlos im Internet, darum sollte man auf jeden Fall einen Blick hineinmachen:

Die Broschüre

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.