BMW i Showroom nun auch in Wien

BMW Wien macht sich fit für die Mobilität der Zukunft.

Neuer BMW i Showroom zum 25-Jahre-Jubiläum.

BMW Group investiert weiter in den Standort Österreich.

BMW i3 Concept Coupe

Dieses Jahr feiert BMW Wien sein 25 Jahre Bestandsjubiläum. Eröffnet im Dezember 1988, erfolgte 1993 der Zubau eines Parkdecks und die Inbetriebnahme des Gebrauchtwagen Verkaufsplatzes in der Heiligenstädter Straße. Dort entstand im Jahr 2005 auf zirka 10.000 qm auch ein eigenes Motorrad- und Gebrauchtwagenzentrum, 2008 folgte ein separater MINI Showroom. BMW Wien ist nicht nur der größte BMW Handelsbetrieb sondern auch das einzige BMW M Kompetenzzentrum in Österreich.

Nach mehreren Erneuerungs- und Erweiterungsmassnahmen in den letzten Jahren wird nun das Stammgebäude an der Heiligenstädter Lände komplett umgebaut.

Durch die Erweiterung und komplette Neugestaltung des Neuwagenschauraums auf 2  Ebenen wird eine Ausstellungsfläche für rund 30 Neuwagen in neuer BMW CI Architektur geschaffen. Damit verfügt BMW Wien über die größte BMW Neuwagenausstellung in Österreich. Darüber hinaus wird auch ein neuer zusätzlicher Showroom für BMW i – die neue Submarke von BMW für nachhaltige Mobilitätslösungen – errichtet. Auch ein eigener Veranstaltungs- und Tagungsbereich wird integriert, der Firmenkunden von BMW Wien zur Verfügung steht.

Mit der Schaffung eines neuen Servicecenters mit Direktannahme im Untergeschoss,  der Erweiterung der Werkstatt- und Parkplatzkapazität, einem großen Lager für rund 13.000 Kundenräder sowie der für die BMW i Fahrzeuge notwendigen Infrastruktur im After Sales bietet BMW Wien zukünftig ein nochmals deutlich verbessertes Serviceangebot. Zusätzlich wird auch die Ausstellung im BMW Wien Gebrauchtwagenzentrum um 60 Fahrzeuge erweitert und bietet mit rund 300 Automobilen Österreichs größtes Angebot an BMW und MINI Gebrauchtwagen.

Die Fertigstellung des Umbaus ist für Ende 2013 geplant, rechtzeitig zur Markteinführung des neuen BMW i3.

BMW i. Born Electric.
Die neue Submarke von BMW steht für visionäre Elektrofahrzeuge und Mobilitätsdienstleistungen, inspirierendes Design sowie für ein neues Verständnis von Premium, das sich stark über Nachhaltigkeit definiert. Mit BMW i verfolgt die BMW Group einen ganzheitlichen Ansatz: Mit maßgeschneiderten Fahrzeugkonzepten, einem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette und einer ganzen Reihe von ergänzenden Mobilitätsdienstleistungen definiert BMW i das Verständnis von individueller Mobilität neu.

Bereits 2013 kommt mit dem rein elektrisch angetriebenen BMW i3 das erste „purpose built electric car“ auf den Markt, im Jahr darauf folgt der Plug-in-Hybrid-Sportwagen BMW i8. Beide Modelle verfügen über eine Fahrzeugarchitektur, bei der die Integration von BMW eDrive grundlegender Bestandteil des Konzepts ist. Dies führt unter anderem dazu, dass die bei BMW i entwickelten Elektrofahrzeuge kein höheres Gewicht aufweisen als vergleichbare Automobile mit herkömmlichem Antrieb. Ermöglicht wird dies vor allem durch einen spezifischen Materialmix aus Aluminium und carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) innerhalb des so genannten LifeDrive Konzepts.

Wir sind schon sehr gespannt auf die BMW i Fahrzeuge.



Mehr über BMW Wien.
1988 erfolgte der Start mit 73 Mitarbeitern, im ersten vollen Geschäftsjahr wurden 1.211 Neu- und Gebrauchtfahrzeuge sowie 56 Motorräder verkauft. 25 Jahre später umfasst das Team von BMW Wien über 200 Mitarbeiter, der Fahrzeugabsatz hat sich mit rund 3.500 verkauften Fahrzeugen der Marken BMW und MINI verdreifacht, bei den Motorräder mit 514 Einheiten fast verzehnfacht. Auch der Umsatz stieg im gleichen Ausmass von 26 Mio. im Jahr 1989 auf 124 Mio. € im Jahr 2012. Aktuell umfasst das Betriebsgelände in Wien Heiligenstadt knapp 21.000 qm, in der Filiale in Wien Donaustadt rund 9.500 qm.

Mehr Informationen über die BMW Group in Österreich.
Die BMW Group zählt mit ihren Standorten in Österreich seit mehr als drei Jahrzehnten zu den bedeutendsten Unternehmen der heimischen Wirtschaft. Rund 4.000 Menschen besitzen in den österreichischen BMW Gesellschaften einen attraktiven Arbeitsplatz. Darüber hinaus schafft die BMW Group mit Investitionen und Aufträgen an regionale Lieferanten weitere positive Beschäftigungseffekte. Sie investiert auch laufend in ihre Standorte in Österreich, in Summe bereits über 5 Milliarden Euro. Umgerechnet sind das rund 13 Millionen Euro Monat für Monat, seit bald 35 Jahren!

Quelle: BMW

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.