Audi geht in die Plug-in-Hybrid Zukunft

Audi will immer mehr Modelle auch mit Plug-in-Hybridantrieb anbieten. Den Anfang macht der Audi A3 e-tron im Herbst 2014.

Die Kombination aus Verbrenner- und Elektromotor bezeichnete Audi-Entwicklungschef Ulrich Hackenberg gegenüber der Automobilwoche als „unseren Zukunftsweg“. Der A3 e-tron wird im Herbst 2014 als erster Plug-in-Hybrid des VW-Konzerns starten. Danach folgen der Geländewagen Q7 und die A4-Limousine.

Man will sogar schon todgeschriebene Sportwagen wiederbeleben. Ich spreche vom Sportwagens R8 e-tron. Mal sehen ob er dem Hybridsportwagen BMW i8 Konkurrenz macht. Dieser kommt nämlich im März 2014 zu den Händlern. Um Audi als Vorreiter in Sachen Technik weiterhin zu positionieren, hat Hackenberg angekündigt, die Effizienz bei konventionellen Antrieben pro Modellgeneration um zehn bis 15 Prozent zu steigern.

Man will auch die Angebot an SUVs der Q-Reihe weiter ausbauen. Den Bau eines neuen Einstiegs-SUV Q2 sieht Hackenberg als sicher an. Und auch ein Sieben-Sitzer am oberen Ende ist dem Entwicklungschef zufolge angedacht: „Wenn ich mir die weltweiten Märkte anschaue, sehe ich Bedarf für Fahrzeuge mit mehr als fünf Sitzen.“



Be Sociable, Share!
Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
Dieser Beitrag wurde unter Hybridantrieb veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *