32 Elektrofahrzeuge bei der e-miglia 2011

Am 2. August fällt in München der Startschuss für die insgesamt 32 Teilnehmer der Elektromobil Gleichmäßigkeitsrallye. In 4 Tagen gilt es insgesamt 800 Kilometer bis nach St.  Moritz emissionsfrei zurückzulegen.

Die Modellvielfalt ist in diesem Jahr im Vergleich zu 2010 noch größer geworden. Zu den Protagonisten gehören: eMini, eRuf, C-Zero, Twike, Tazzari, Stromos, Think, Tesla, Mega Van, Smart, Pedelec, Jetcar, iON und i-miev.

Wer bei zukünftigen Elektrofahrzeugen an langsame Stadtfahrzeuge mit geringer Reichweite denkt, wird bei der e-miglia eines besseren belehrt. Der Tesla beispielsweise beschleunigt von 0-100 in nur 3, 7 Sekunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von erstaunlichen 200 km/h. Und auch bei der Reichweite ist der Roadster ganz vorne mit dabei. Je nach Fahrweise sind bis zu 400 Kilometer drin. Konkurrenz bekommt Tesla diesmal vom eRUF Roadster und Coupe.



Elektroauto Serienfahrzeuge

Besonders erfreulich ist es, dass in diesem Jahr auch zahlreiche Serienelektrofahrzeuge von bekannten Automobilherstellern mit am Start sind:

Mitsubishi i-MiEV
Citroen C-Zero
Smart City
e-Mini
Peugeot iON

In diesem Jahr zeigt die e-miglia einmal mehr, wie weit die Technologie im Bereich der emissionsfreien Mobilität schon heute ist. 2010 wurde dieses Event zum ersten mal ins Leben gerufen. Gesamtsieger im letzten Jahr war das Team „Energiebau“ mit einem Tesla Roadster Sport Signature Edition.

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Elektroauto abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.